Ein Jahr der „5“: 2022

Die Rede war in vorhergehenden Beiträgen von den Jahrneunten. Jedes Jahrneunt hat einen Grundcharakter, angezeigt durch das prägende jeweilige Trigramm (wie erinnerlich: das laufende Jahrneunt 2018-2027 ist weithehend bestimmt durch das Trigramm Kun). Jedes der neun Jahre innerhalb dieses Jahrneuntes ist wiederum selbst bestimmt durch eine der Zahlen. Das erste Jahr (in diesem Fall 2018) durch die 9, dann das folgende durch die 8, 2020, also das gegenwärtige durch die 7 – etc. Den Schlusspunkt stellt dann das Jahr der 1 dar.

Nachfolgend ein Auszug aus dem bereits erwähnten Online-Text über die Neun Sterne, der das Thema der 5 verdeutlicht, also Funktion und Wirkungsweise der 5 in der Ordnung der neun „Zahlen“ anschaulicher machen soll. Dieser Textauszug erscheint hier, weil er das Verständnis des kommenden Jahres der 5, eben das Jahr 2022, erleichtern soll:

Im Gegensatz zu dem, was man auf den ersten Blick meinen könnte, ist mit der 5 keineswegs die stabile Mitte gewährleistet. Tatsächlich kann sie zur Zahl der Gefahr werden, genauer: zur Zahl der drohenden Instabilität, des Verlustes der Ordnung. Für den 5er gilt es, diese Ordnung stets neu zu erwerben und zu sichern. Die 5 hat den gesamten Zyklus der neun Zahlen im Auge zu behalten. Sie spürt die drohende Fragilität des Ganzen. Umso mehr ist ihr an einer Sicherung der Balance gelegen. Sie neigt somit auch zur umsichtigen Kontrolle. Mit der 5 ist nicht notwendig die Gefährdung, wohl aber das Bewusstsein der steten Möglichkeit einer solchen gegeben. Das Beispiel Bismarcks, des ersten deutschen Reichskanzlers (geboren am 1.4.1815) ist hier sehr instruktiv. Vielen ist Bismarck als der Kanzler der gewaltsamen Einigung („Blut und Eisen“) ein Begriff. Schließlich führte Bismarck innerhalb von sieben Jahren nicht weniger als drei Kriege, zwei davon gegen europäische Großmächte. Doch dabei wird schon einmal übersehen, dass der Großteil der politischen Karriere Bismarcks der Sicherung des einmal Erreichten gewidmet war. Dies galt in innen- wie in außenpolitischer Hinsicht. Im Inneren versuchte Bismarck mit der Schaffung der weltweit ersten Sozialgesetzgebung eine Stabilisierung der prekären Lage herzustellen. In der Außenpolitik sorgte er sich beständig um die Sicherung des eben gegründeten Reiches in der Mitte(!) Europas. Dies gelang ihm mit Hilfe eines komplexen Bündnissystems, welches das System der fünf (!) Großmächte auf eine dauerhafte Grundlage stellen sollte. – Mit Blick auf das Stichwort „Kontrolle“: Wie bei jeder Zahl (und generell bei jedem astrologischen Thema) gilt auch hier, dass die Tendenzen ins Überwertige, ins Extrem laufen können. Wir nennen das Beispiel des 5ers Stalin (18.12.1878), bei dem die Neigung zur Kontrolle zu einer Obsession wurde, die den Tod ungezählter Opfer erzwang. Das ganze Bemühen des 5ers Karl V. (01.03.1500, Gent), Luthers Gegenspieler, war darauf gerichtet, die Einheit des Reiches zu sichern. Instinktsicher erkannte Karl, dass die Durchsetzung der Reformation zu Lasten der kaiserlichen Zentralgewalt gehen würde, damit dem Reich womöglich irreparablen Schaden zufügen würde. Unnötig zu betonen, dass auch die Strategie eines 5ers scheitern kann. Die über Jahrzehnte verfolgte Strategie des Kaisers in dessen „Reich die Sonne nicht unterging“, erweis sich am Ende als Fehlschlag, die erstrebte Kontrolle durch die Wahrung der Mitte wollte nicht gelingen, als allzu groß erwiesen sich die zentrifugalen Kräfte im Reich.

Jahre der 5 tendieren dazu, gefährliche Situationen aufzurufen. Wir geben einige Bespiele: Das Jahr 1077 galt den Zeitgenossen in Europa als Jahr der „Erschütterung der Welt“. Es ging um den Höhepunkt des Investiturstreites zwischen Kaiser und Papst, der den Ersteren auf den sprichwörtlich gewordenen Weg nach Canossa zwang. Das erste 5er Jahr des 20. Jahrhunderts war das Jahr 1905. In diesem Jahr kam es zur ersten schweren Revolte in Russland. Es war auch das Jahr, in dem sich die Fragilität der für sicher geglaubten europäischen Bündnisse zeigte (zunehmende Isolierung Deutschlands). 1905 war das Jahr, in dem der deutsche Expressionismus verstärkt ins Bewusstsein der Menschen eindrang (Gründung der Künstlergemeinschaft „Die Brücke“). Es zeichneten sich die Instabilitäten in der bis dahin für so sicher geglaubten Welt ab. Im 5er-Jahr 1914, dem Jahr der europäischen „Urkatastrophe“, zerbrach diese Welt. Das folgende Jahr der 5, 1923 war eines der schweren Krisenjahre der jungen deutschen Republik, das Jahr der Inflation. Das darauffolgende Jahr der 5 war das von Februar 1932 bis Februar 1933, das Jahr, das Hitlers Aufstieg sah. (In den letzten Tagen des 5er-Jahres erfolgte seine Ernennung zum Reichskanzler.) Das 5er-Jahr 1941 erbrachte die Ausweitung des Krieges zum Weltkrieg. 1950 stellte mit dem Beginn des Korea-Krieges einen ersten Höhepunkt des Kalten Krieges dar.

Noch etwas zum Thema „Mitte“ – was auch das Verständnis der noch ausführlich zu erläuternden  Monatsbilder erleichtern mag. Die „Mitte“ ist dort in doppelter Weise ins Bild gesetzt: a) durch den ersten Grad der Monatsbilder auf je 15:00 Grad der Zeichen und b) dadurch, dass der erste Grad der Zeichen in die Mitte der Monatsbilder rückt – also dort „15 Grad“ innerhalb der 30 Grade belegt.
Aus der Mitte kommt „die Kraft“ – auch die dort „ruhende“, gleichwohl steuernde. Wie schon gesagt: Die Oktilogramme (OGs) bilden den sich verdichtenden Willensimpuls ab, das Intentionale. Es scheint demgegenüber, dass die Kardinalingresse dann mehr ins Phänomenologische tendieren.

____________________________

Soweit der Textauszug. Hier nun das „Jahr der 5“ 2022, und zwar bezogen auf den geographischen Punkt 0 Grad Länge/ 0 Grad Breite (ich folge hier dem Vorschlage Bernd Westphals, wiederholt durch Beispiele in den Foren nachdrücklich bestätigt) :

Europa ist der Kontinent der Mitte, innerhalb Europas ist Deutschland das Land der Mitte. Diese geographisch so exponierte Situation ist eine geschichtliche Konstante. Sie hat sich von jeher dahingehend geäußert, dass das Land Ausgangspunkt kontinental wie global wirkender geschichtlicher Impulse war (siehe u.a. die Reformation), seinerseits aber in Umkehrung oft Gravitationszentrum kontinentaler und globaler Impulse wurde- und weiterhin werden wird. Dass dies zum Guten wie hin zum Üblen ausschlagen kann, lehrt die Geschichte. Das kommende Jahr der 5, das Jahr 2022, wird auf Jahre hin die Gestalt Europas (neu) bestimmen. Das Horoskop, das natürlich auf jeden beliebigen Ort global bezogen werden kann, scheint aber eher eine Situation der Schwäche physischer wie psychischer Passivität anzuzeigen, so dass, was sich dort neu formieren mag, eher einen bloß reaktiven, der Not gehorchenden Stempel trägt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.