Russland cont.

Unlängst ging es hier um das Skorpion-OG 1991, der Auflösung der UdSSR um wenige Wochen vorhergehend. Das Horoskop ist stimmig, wie der Beitrag wohl hat belegen können. Es bleibt darüber hinaus die schon von anderen wiederholt aufgeworfene Frage, inwieweit die Kräfte welche die Oktoberrevolution getragen haben, weiterhin wirksam sind. Vorweg: Ein Horoskop der Oktoberrevolution kann nicht das der UdSSR sein, diese wurde erst 1922 ins Leben gerufen. Also, sofern da eine Wirksamkeit in die Gegenwart hinein gegeben ist, betrifft dies Russland allein. Bekannt ist, dass Putin den Zerfall der UdSSR für eine Katastrophe hält. Unklar ist, inwieweit er sich der Revolution von 1917 gegenüber verantwortlich fühlt.Eine staatlich angesetzte Jahrhundertjubilämsfeier 2017 gab es nicht. Umso pompöser seit einigen Jahren die Militärparaden. Immerhin war Putin KGB-Mann, bekannt ist auch, dass der KGB nach 1991 etliche Mitglieder in hohe Positionen gebracht hat. – Im Bild das der Revolution unmittelbar vorhergehende Skorpion-Oktilogramm, Bezug Petrograd, GOH-System. Der Alterspunkt für den 24.02.2022 – siehe Markierung -oppniert exakt die direkte Halbsume von MO/MA.

Interessanterweise hatte zu Beginn des Ukr0ine-Kriegs die Sonnen eben auf dem gleichen grad gestanden wie der angezeigte AP. Es gilt aber in der Radix auch SO=UR/NE – die Gefahr der Paralyse, der damit verbundenen Utopie, und diese Konstellation richtet sich derzeit direktiv auf MO/MA. Kaum jemand hatte zu Beginn des Krieges Zweifel an der militärischen Schlagkraft Russlands, bekannt ist, dass sich da Experten gründlich geirrt haben.

Nachstehend das Heptar-Lunar – das lunare Gegenstück zu den solaren Septaren (= die TP II als Siebenjahresbild). Dieses lunare Siebenjahresbild wird in wenigen Tagen wirksam werden. Mit MA am MC = PL/MO.SA sieht dies nicht nach einem raschen Ende des „Spezialoperation“ aus, womöglich droht hier gar eine Ausweitung. Putin ist dem Vernehmen nach besonders böse auf GB und Deutschland (natürlich auch auf die USA), diese Staaten sind in seinen Augen Kombattanten auf Seiten der Ukraine.

Interessanterweise fiel das „Moskauer Abkommen“ UdSSR – BRD ins Jahr 1970 (12.08.) – der Auftakt zu Brandts Ostpolitik („Entspannungspolitik“). Das Jahr 1970 aber ist der zeitliche Mittelpunkt der Spanne 1917-2022. 1970 wurde das Verhältnis der beiden Staaten auf eine neue Grundlage gestellt. 2022 scheint ebenfalls ein Jahr der Neubestimmung, erzwungen durch die Putinsche Kriegspolitik. In diesen Zusammenhang gehört wohl auch der Verweis auf den 33er-Rhythmus (genauer 100/3=33,333…. Der Rhythmus ist übrigens auch astrologisch nachweisbar). 1989 -2022: der Mauerfall ist 33 Jahre her. Eigenartig auch, dass Gorbatschow in diesem Jahr gestorben ist.

Man kann auch – ohne eine Bilderinflation erzeugen zu wollen – das Gesamtjahresbild, das Wassermann-OG von 1917 miteinbeziehen. Dies auch deswegen, weil die Revolution ja bereits im Februar eingesetzt hatte (Sturz des Zaren im März). Das Horoskop steht dem Skorpion-OG an Deutlichkeit nicht nach, scheint gar stärker noch die düsteren Jahre des vegangenen Jahrhunderts aufzuzeigen – siehe Saturn am IC . Es gilt SA.MC=MA.UR/PL. Hinzu kommt der Mond, in die Zange genommen durch Saturn und Pluto. Als der AC im Sonnenbogen den Pluto erreichte – Mitte der 30er – veranlasste Stalin die Schauprozessse. In diesem Jahr, 2022, überläuft Saturn dreifach die Mars-Uranus-Konjunktion, und ohne Frage verweist dies auf den Krieg, derweil Pluto im Transit am MC steht.

Der Prägnanz halber auch hier ein laufendes Siebenjahresbild, dieses Mal ein Septar, das knapp drei Wochen vor dem 24.02.2022 wirksam wurde:

Der laufende Pluto auf der MO-SA-Konjunktion, er stand sehr akkurat auf dem Saturn bei Kriegsbeginn. SO.MA=NE/PL – das scheint auf ein langes, zähes Ringen hinzudeuten – gleichzeitig aber auch einen fortschreitenden Energiemangel – siehe die desolate Stiuation im russischen Militär, auch in Wirtschaft und Gesellschaft. Gleichzeitig ist seit einigen Wochen durch Putin Mobilisierung gefordert – ablesbar daran, dass die im Basishoroskop die MA-UR.Konj. den Transneptuner VU erreicht hat: Willensdynamik forciert, massiver Krafteinsatz. All das lässt nicht viel Gutes erwarten – auch oder gerade für das Land und seine Menschen selbst. Man kann das Wassermann-OG 1917 auch im 36er Rhythmus durchlaufen (die 6 potenziert), dies aber zwingend auf der Basis der GOH). Dann ergibt sich im Frühjahr 1953 der Direktlauf über den Pluto: Stalins Tod, danach Machtkampf. Dann, 36 Jahre später: der Mond wird überlaufen (mithin auch MO=SA/PL) der Mauerfall, der Anfang vom Ende der UdSSR. Nun, 2022, ist Saturn erreicht, exakt im März 2022. Das bedeutet Übles, denn damit ist (siehe Abb.) MA.UR/PL ausgelöst, es droht in der Tat ein Exzess an Gewalt und Destruktion.

Das Jahr des Septars ist 1932: Das war das Jahr mit der schlimmsten Hungersnot, die das Land im letzten Jahrhundert heimsuchte. Vor allem in der Ukraine, aber auch in anderen Teilen der UdSSR wütete der Hunger. Millionen Menschen starben, genauere Zahlen gibt es nach wie vor nicht.

Genderspuk

„Wer hat hier seinen BH liegen lassen?“ – Das ist zugestanden eine sprachliche Grenzsituation – gemeint ist nicht etwa ein männlicher Wäschefetischist… sondern es geht hier natürlich um das Problem der Differenz von grammatischem und natürlichem Geschlecht. Es heißt das Mädchen, nie die Mädchen (nur im Plural), eben weil das Diminutiv-Affix -chen (ausnahmlos) das Nomen ins Neutrum setzt. Wer sich auch nur flüchtig mit dem Thema befasst, dem ist klar, dass ein Großteil der Gender-Manie die genannte Unterscheidung nicht vor Augen hat – oder, vermutlich: nicht haben will.

Es geht in diesem Gender-Treiben offenbar darum, die Polarität der Geschlechter zu neutralisieren, sie womöglich gar aufzuheben. Und dies geschieht in programmatischer Weise. Wer da Bedenken äußert, der steht nur allzu rasch im Verdacht, ein Schwulenhasser zu sein. Das aber ist ein Vorwurf, der den Blick auf das Realgeschehen verstellt. Denn niemand, der sich den besten aufklärerischen Traditionen verpflichtet sieht (zu seinem Vorteil), wird sich in homophobischer Weise betätigen, so wie etwa dies geschieht in Ungarn oder Russland.

Zum obigen Horoskop – das Wassermann-Oktilogramm von 1984, wirksam 1984-2044. Die genannte Polarität der Geschlechter ist gegeben durch die Relation Sonne-Mond, gegeben konkret in Form der Halbsumme SO/MO. Wir finden hier jedoch SO/MO=SA/UR = MK/SA : getrennte Verbindung, Ab-Bruch (wörtlich!) der biblisch begründeten Beziehung der Geschlechter (AT: „Als Mann und Frau erschuf er sie.“)

Interessant zudem, dass im Horoskop für Berlin MC und IC auf dem je fünften Grad kardinal stehen: 4,x WID.MC = MA-UR, 4,x WAA.IC = VE-UR. Beides dürfte dazu beigetragen haben, dass gerade Deutschland einer der Vorreiter der Gendermanie werden konnte.

Grüße, Klaus

Liz Truss….

In Truss we trust…

nach nur sechs Wochen ist Schluss. Sie mag sich sagen: Auch so kann man in Erinnerung bleiben. Sichert mir einen Eintrag im Guiness-Buch der Rekorde. Niemand war rascher weg vom Fenster als ich!

Dies aber ist ein weiteres Mal eine deutliche Bestätigung dafür, dass die Tertiärprogressionen (TP), in der Form des übergreifenden Mundanhoroskops, berechnet auf den Geburtstag des/der Nativen deutliche Ergebnisse zeigen. In diesem Fall die TP I des Horoskops von GB (1.1.1801) für den Geburtstag von L. Truss (26.07.1975):

Neptun am MC – damit mag man eine Weile auskommen, aber dann noch NE Opp. SO am IC, das war wohl „too much of a good thing“. Da hätte man wohl ihrem Konkurrenten den Vorzug geben sollen- ?

Russland

Die Oktilogramme, die den Staatsgründungen vorausgehen, sind zumeist sehr stimmig, auch in ihren Auslösungen verlässlich. Oben das Skorpion-OG, Moskau, 1991. Wenige Wochen später löste sich die UdSSR final auf, und Russland war als Staat neugebildet. – Zu beachten ist der Lauf des Uranus in diesem Jahr, der Transit auf die Halbsumme SO/PL (=17:32 Grad Skorpion) steht unmittelbar bevor (24.10.2022), könnte dem Geschehen eine neue Dynamik (im üblen Sinne) geben. Es sollte Deutschland zu denken geben, dass im Horoskop der BRD Mars auf der Vertikalachse eben dort steht. M.a.W.: die Gefahr, dass Deutschland immer stärker in das militärische Geschehen einbezogen wird, ist real gegeben. (Uranus wird noch einmal, Mitte April 2023, diesen Punkt überlaufen.)

Wir haben vor uns ohne jeden Zweifel das Horoskop eines aggressiven, machtorientierten Staates. Im Sechserrhythmus erreichte der Alterspunkt (AP) mit Beginn des Ukraine-Krieges 25-26 Grad Steinbock. Eben dort stand wiederholt der laufende Pluto. Der Sonnenbogen erbringt für den 24.02.2022: SO.MA = UR/PL – der Staat führt einen Krieg mit Brachialgewalt (darin eingeschlossen etliche Kriegsverbrechen) .

Nachstehend das seit November 2019 laufende Septar des obigen OGs:

MO= MC/JU = SO/PL = SA/UR Der Mond (Volk) als Spannungsherrscher im zehnten Haus. Hier könnte sich eine grundlegende Veränderung im Verhältnis Staat – Volk ankündigen, darin eingeschlossen ein Wechsel in der Staatsführung. Mit Sicherheit wird hier der Uranus-Transit über den Mond des Septars zu Umschichtungen im Staat führen (Dreifachtransit: Juli ’23 / Oktober ’23 / April ’24).

Nicht ohne Folgen, da mehr oder weniger zeitgleich mit dem eben Gesagten: Im Radix-OG-Horoskop wird sein im kommenden Jahr der Lauf des APs über Saturn auf dem „dramatischen“ Elementargrad 2. Grad Wassermann („der „Gewittersturm“), dies zeitlich parallel zum Ingress des Pluto in den Wassermann.

Schostakowitsch

Mal wieder ausgiebig gehört: Schostakowitsch. Dabei in Erinnerung der Kommentar eines Bekannten: „der rote Hammer“- nach dem gemeinsamen Abhören der 5. Sinfonie von D. Schostakowitsch. Ja und nein, meine Empfindung betreffend: – Schostakowitsch hat mehrfach Kompositionen abgeliefert, die dem stalinschen Regime Treue bekunden sollten. Er schlief lange Zeit auf – buchstäblich- gepackten Koffern, die Verhaftung im berüchtigten „Morgen-Grauen“ erwartend. (Lektüre diesbezüglich: J.Barnes: „Der Lärm der Zeit“)

Wikipedia: „Der Cellist Mstislaw Rostropowitsch sah im sinfonischen Schaffen Schostakowitschs eine „Geheimgeschichte Russlands“, und Gottfried Blumenstein bezeichnet sein Werk als „apokalyptischen Soundtrack zum 20. Jahrhundert“. Ob Blumenstein da richtig liegt, weiß ich nicht so recht. Aber ich habe keinen Zweifel, was Rostropowitsch angeht. Das endlos bemühte Wort von der „russischen Seele“ vermeide ich bewusst. Aber ich denke, das schostakowitsche Werk ist ein Schlüssel, will man einen Zugang erlangen zur Geschichte Russlands, vor allem auch deren furchtbare Tragik, bis in die Gegenwart hineinreichend. Und ich bin mir da sicher: Schostakowitsch, eh ein Melancholiker, hätte sich in die Verzweiflung getrieben gesehen, hätte er erleben müssen, was sich da derzeit abspielt, was sein Land sich da an Schuld aufbürdet.

Da sind die Sinfonien, da sind die Streichquartette – jeweils 15 an der Zahl (Sch. war nicht ein Vielschreiber, er war schlicht ein Produktiver). Ich selbst denke (wiewohl kein Experte in Sachen Musik), dass die Quartette des Komponisten ein klarer Beleg dessen sind,was Rostropowitsch meinte. U.a. das achte, auch das letzte… im Grunde mehr oder weniger doch eigentlich alle.

Oben das Löwe-OG, der Geburt des Komponisten vorausgehend. Ich denke, hier findet sich so manches von dem abgebildet, was das Schaffen Schostakowitsch‘ betrifft. Uranus als Spannungsherrscher .Schostakowitsch war, mit Blick auf die von ihm klar erkannte Furchtbarkeit des stalinschen Regimes, ein Systemsprenger – und dann doch wieder stets eingefangen und zum Kotau gezwungen. Schostakowitsch war „modern“ – blieb aber doch der tradierten Tonalität verbunden (womöglich verweisend auf Uranus im Steinbock und dessen Regent am IC). Doch selbst die vermeintlich regimetreuen Kompositionen sind doppelbödig – hintergründig, eben das dürfte Rostropowitsch vor Augen gehabt haben. Immer wieder scheint das Irrlichternde durchzubrechen, wie es u.a. in den Erzählungen Gogols präsent ist. – Wer Saturn am IC hat, zudem in den Fischen, wie hier gegeben, den drückt die Last der Tradition – und das geht hier, da wir es mit einem „transpersonalen“ Horoskop zu tun haben, über die intim-persönlichen Befindlichkeiten hinaus. AC/NE=SA – da heißt es bei U.Rudolph: „Feingefühl eines geduldigen Partners“. Ja, so wäre das sich in steter, trauriger Geduld übende Dasein des Komponisten auch trefflich zu benennen. Immer wieder im Werk des Komponisten hervorbrechend: mal die vorgebliche Heiterkeit, dann aber unvermittelt das Abgründige – siehe den AC.

Nukleare Drohung – ?

In Moskau sollen extreme Kreise auf den Einsatz taktischer Atomwaffen drängen. Die Ukraine hat alle A-Waffen in den 90ern Russland überlassen. Wie man heute vielfach glaubt: ein Fehler. Eine Prognose kann hier nicht gegeben werden. Ein wenig einzukreisen ist das Thema indessen schon.

Putin ist vor wenigen Tagen 70 geworden. D.h. er steht nun im achten Lebensjahrzehnt, oder anders: Da wirkt sich sein 11. Septar aus. Eine Uhrzeit für Putin gibt es nicht (die hier und dort genommene Zeit ist nicht verbürgt, vermutlich auch falsch). Was beunruhigt: Das genannte Septar Putins erlangt Wirksamkeit als Solar am 7.10.1962 – wenige Tage danach begann die Kuba-Krise. Man weiß heute, dass man da tatsächlich am nuklearen Abgrund stand.

Die Rhythmen der Neun Sterne folgen, anders als die Septare, nicht der Sieben, sondern eben der Neun. Wie unlängst aufs Neue erläutert: 1955 (mit dem Wassermann-Oktilogramm (OG) jenes Jahres) setzt ein neuer Großzyklus ein, da beginnt das bis 2036 laufende 81er-Horoskop (81=die 9 potenziert). Das darüber hinaus gehende Maximalbild von 9*9*9 = 729 beginnt ebenfalls in jenem Jahr mit diesem Oktilogramm. Nun kann ich bei den Neuner-Epochenbildern auch Septare nehmen. Ich kann aber auch – womöglich in diesem Fall gar logischer – „Nonare“ nehmen (so habe ich das genannt). Wichtig: Das Nonar ist vom „Neuner“ zu unterscheiden – wobei ich gerne einräume, dass die Begriffswahl da missverständlich sein kann. Auch das Nonar hat für neun Jahre Geltung. Das verläuft analog zu den Septaren: Es gilt das Prinzip der Vergrößerung. Also: Das erste Nonar (1955-1964) des Epochenbildes von 1955 ist das Radixbild von 1955 selbst, das zweite ist das Solar 1956 des Wassermann-OGs von 1955 (oder einfach: das Wassermann-OG 1956) mit der Wirksamkeit 1964 bis 1973. Das Solar (=Wassermann-OG) 1957 wirkt von 1973-1982 etc.

Seit 2018 läuft das achte Nonar – und dies ist das Wassermann-OG von 1962, hier für Moskau:

.

Auch derjenige, dem der Begriff des Oktilogramms nichts sagt, wird womöglich die planetare Konstallation in diesem Horoskop kennen (oder wiedererkennen): Alle klassischen Planeten befinden sich im Wassermann. Wir haben es hier zu tun mit einem Übermaß an potentieller Energie. Es handelt sich um das bekannteste Stellium des letzten Jahrhunderts. Bezogen auf Havanna, Kuba, ergibt sich die exakte Konjunktion PL-MC. Mars steht auf dem fulminanten 2. Grad Wassermann (der „Gewittersturm“), „gehärtet“ durch Saturn. Und was das Bild gerade für Moskau so brisant machte – oder nun wieder machen könnte: Uranus steht im exakten Spiegel zum AC – bezieht somit ZEUS=UR/PL mit ein („plötzliche Veränderungen durch Feuer“). Man sieht, dass man damals tatsächlich einer extremen Bedrohung (oder auch Versuchung) ausgesetzt war. Wie die Septare reagieren auch die Nonare auf markante Transite. So ist denkbar, dass der kommende PL-Ingress in den Wassermann die nukleare Bedrohung (oder „nur“ die Angst vor einer solchen) massiv verstärken könnte. Der erste Ingress wird sein Anfang Juni 2023, der zweite um den 20.01.2024. Der zweite Grad Wassermann wird ca 4 Wochen später erreicht, die Konjunktion mit MA wird in der Folge dreimal präzise werden, zuletzt Ende Januar 2025. Mit anderen Worten: Die nukleare Bedrohung ist für die Dauer dieses Nonars eine sehr reale. Es gilt aber auch: Zu hoffen ist, dass der drohende Schrecken („Abschreckung“) auch dann wohl vor dem Ultimativen wird bewahren können.

Nachfolgend ein Beispiel für den „langen Atem“ der Neuner-Epochenbilder und ihrer Nonare. Die letzte Großepoche von 729 Jahren, die der 1955 einsetzenden vorausging, begann 1226. Das hier wiedergegebene Nonar (=Wassermann-OG 1302) erfasst den Zeitraum 1910-1919, hier der Bezug auf Berlin:

JU als Regent über den AC trigonal verbunden zum einen mit UR, zum anderen mit der Konjunktion ME-PL-MA : Der Krieg begann nicht nur in Deutschland mit der trügerieschen Gewissheit, er würde ein kurzer und vor allem ein siegreicher. Hier nicht im Bild sind die Transneptuner. Vulkan steht in diesem Nonar auf 00.05 Krebs in Konjunktion mit Hades auf 1:25. Bei Kriegsbeginn stand der laufende Pluto eben dort auf 1:33. HA=PL/VU : „gefährliche Machtenwicklungen“ (U.Rudolph, BC der Planetenbilder). Als Uranus im Transit auf ME.PL.MA stand (April 1917) – die Euphorie war längst verflogen – traten die USA in den Krieg ein, der damit endgültig zum Weltkrieg wurde.

Hier abschlieeßend das Nonar 1937-1946, das zweitletzte der 1226 begonnenen Großepoche. Der Bezugsort ist Stalingrad – Höhepunkt und Wendepunkt des II WK. Nirgendwo wurde härter und verlustreicher gekämpft als dort. Der deutsche Angriff wurde durch die massive Härte der Roten Armee gestoppt und zurückgeworfen. Siehe Saturn erhöht am AC.

Es gilt, damit akkurat das Geschehen wiedergebend, MC („diese Stunde“) = AC.SA /MA.UR . Siehe auch die Konjunktion von Mond und Pluto im exakten Spiegel auf Uranus: Höhepunkt der totalitären Herausforderung und Knechtung.

Reformation cont.

Siehe den Beitrag vom 13.09.2022, das Thema der Reformation betreffend. Hier nun weiterführende Beobachtungen.

Zunächst noch einmal das Wassermann-Oktilogramms von 1517, Wittenberg (Teiler 8):

Unmittelbar bevor steht derzeit der Uranus-Transit über die Mars-IC-Konjunktion im Horoskop der BRD. Auch die Mondeklipse Anfang November 2022 auf 16 Grad Stier/Skorpion ist im Auge zu behalten, sie wird mit Sicherheit die deutschen Belange in den Focus bringen. Wenig später, im Dezember, wird Saturn ein weiteres Mal die AC-NE-Konjunktion des obigen Horoskops überlaufen, damit auch das Quadrat auf Mars schließen. Am 1.9.1939 stand Uranus im Transit ganz exakt auf dem Mars dieses Horoskops ((Orbis 0:00). Er wird dort ein weiteres Mal Anfang Juli 2023 stehen, dann ein weiteres Mal im April 2024. Nun lautet ein alter (allerdings umstrittener) Lehrsatz: Ein Transit ohne ein Pendant auf der Ebene der Direktionen kann nur bedingt Wirksamkeit entfalten. Hier nun aber wird 2023 im Sonnenbogen die applikative Konjunktion Pl dir. Konj. MA gegeben sein, und diese ist beim zweiten Lauf des Uranus über Mars annähernd exakt, in jedem Fall wirksam. Da gleichzeitig das Quadrat auf AC Konj. NE (in doppelter Weise) aktualisiert wird, da zudem indirekt MC.UR aktiviert wird (=extreme, die Staatsführung betreffende seelische Spannungen), ist zu befürchten, dass das Land in internationale Konfrontationen hineingezogen sein wird.

Wie an anderer Stelle näher begründet: Dies ist (natürlich) kein Staatshoroskop, es bildet vielmehr die elementaren Kräfte ab, die für die damals anbrechende Neuzeit konstitutiv waren und bis in die Gegenwart hineinreichen – als da wären der Gleichheitsimpuls, der sich schon wenige Jahre nach Beginn der Reformation abzeichnende Prozess der Säkularisation (der derzeit seinem Höhepunkt entgegenzustreben scheint), die sich entfaltende Kapitalwirtschaft, nicht zuletzt die von der Reformation geförderte „Staatlichkeit“, die ihren Höhepunkt im totalen Staat A.Hitlers fand.

Hier das lunare Jahresbild für 2023 (=die Tertiärprogressionen II als Gesamtjahreshoroskop), häufig sind diese Horoskope noch prägnanter als die Solare (Teiler 8, Wirksamkeit des Horoskops ab Anfang Februar 2023):

AC Stier, dort sehen wir Neptun – es droht die Aushöhlung von Besitzständen, womöglich auch des sozialen Zusammenhalts (der ja Garant von kollektiver Sicherheit und Versorgung ist). Wie ein scharfer Schnitt geht die MO Konj. SA Opposition Mars durch das Horoskop, und da dies an die Schwellen der Häuser 6 und 12 führt, verhärtet sich die Vermutung, dass hier eine tiefgreifende Sozialkrise um sich greifen könnte – wobei ausdrücklich hinzuzufügen ist, dass die Intensität einer solchen Auslösung mit den Mitteln der Astrologie allein nicht sicher bestimmbar ist (Stichwort „Aussagegrenze“). Da zudem strukturell JU-NE eingebunden ist, wird hier mit einem Fortbestehen, wenn nicht gar einer Ausweitung der Inflation zu rechnen sein.

Es ist aber daran zu erinnern, dass die Reformation gesamteuropäische, in Teilen gar globale Bedeutung hatte, dass folglich die hier aufgezeigten Auslösungen wohl primär Deutschland betreffen, dann aber darüber hinausgehen dürften – wie die gegenwärtigen Entwicklungen (z.B. GB) schon jetzt belegen.

Direktionsschlüssel (bei 81er, 9er-Horoskopen …)

Das Wassermann-OG 1955 ist das Horoskop, welches nach der Ordnung der „Neun Sterne“ den Großzyklus von 1226 ablöste und den Beginn eines neuen, 729 Jahre umfassenden, markierte.

729= 9*9*9. 1955 setzte ein ein neues Neuner, setzte aber auch ein eine 81 Jahre (9*9) umfassende Epoche – und eben auch die genannte Großepoche. Die derzeit laufende 81er-Epoche dauert von 1955 bis 2036. Nähere Untersuchungen zeigen, dass der Direktionsschlüssel 4.444… bei den 81er-Horoskopen überaus wirksam ist und gute Ergebnisse liefert. Warum 4.4.44…? Weil mit diesem Schlüssel das Horoskop in 81 Jahren komplett durchlaufen wird (360 dividiert durch 81 = 4,4444…).

Im Bild das Epochenhoroskop 1955-2036 (gemäß der Ordnung der „Neun Sterne“). Außen stehen die Werte, die ich erhalte, berechne ich die genannte Direktion für den 09.11.1989. (Vorsicht bei der Eingabe des Wertes 4.444… das ist ein Dezimalwert, beim hier verwendeten APZ-Programm ist am Ende ein d einzugeben, also 4.444d .) – Am MC der dirigierte Neptun, was nur auf den ersten Blick irritieren mag, denn zunächst einmal war der Tag des Mauerfalls ein Tag der Auflösung einer buchstäblich betonierten Ordnung. Nicht zuletzt ist der 09.11.1989 als ein Tag des Rausches („Wahnsinn!!“) in Erinnerung geblieben, auch dies belegt die Stimmigkeit des Neptun auf dem MC. Und nicht zuletzt: Mit dem 09.11. zeichnete sich das zunächst das Ende des SED-Regimes, dann das der DDR selbst ab. Miteinbezogen sind die Transneptuner, spezifisch des Cupido auf dem IC. Es gilt hier CU=AP/PO – und da heißt es im „ABC der Planetenbilder“ (U.Rudoph): „…gemeinsame geistige Freiheit, Erfolg einer Gemeinschaft durch Vernunft…“ Erwähnenswert ist auch die Konjunktion des dirigierten ACs mit dem aufsteigenden Mondknoten: Begnungen am Ort, Ortskontakte, Schaffung neuer Verbindungen.

Ich kann in analoger Weise auch bei – z.B.- „Neunern“ verfahren, faktisch bei allen Epochenhoroskopen, die eine zeitlich klar definierte Wirkungsdauer haben: 60er, 81er, und eben selbst Neuner-Horoskope. Der Direktionsschlüssel ergibt sich aus der Division 360 durch Zahl der Jahre der Wirkungsdauer. Für die Neuner-Horoskope ergibt sich dann der Direktionsschlüssel 40 (360/9=40). D.h. nach neun Jahren ist im Fall der „Neuner“ das gesamte Horoskop durchlaufen. – Nachfolgend das Neuner 2018-2027 für Moskau, außen die Direktionswerte (Direktionsschlüssel 40) für den Tag des russischen Angriffs auf die Ukraine (24.02.2022):

Es geht um einen Krieg, ins Auge zufassen ist also vorrangig der Mars. Der direktive Mars (markiert) steht auf dem 18. Grad Stier (damit auf der „deutschen Achse“ – ein klarer Hinweis darauf, dass der Krieg in der Ukraine auch für Deutschland von weitreichender Bedeutung ist…). Es gilt MA dir. = AC/MA = MO/SA = WID/SA.

Die Auslösung MA dir.=WID/SA deutet wohl darauf hin, dass hier über die Region hinausgehend der russische Angriff die „Welt“ = „Allgemeinheit“ betrifft (0 Grad Widder : Belange der Allgemeinheit). Dies gilt hier im besonderen Maße, da eh im Radixbild MA=WID/MC gegeben ist (alle Werte – siehe in der Abb. oben rechts – deutlich unter dem Orbis von einem Grad).

Abschließendes Beispiel: das Neuner 1937-1946, Honolulu, Hawaii. Der Schlüssel wie im vorhergehenden Beispiel. Außen die Direktionen für den 07.12.1941, der Angriff auf Pearl Harbor.

Im Radixhoroskop das so scharfe wie exakte Quadrat Sonne-Mars (der gesamte II. Weltkrieg fällt in den Geltungsbereich dieses Neuners). Am 07.12.1941 hat das Quadrat die Achsen erreicht (ca 1 Grad Orbis – es ist zu berücksichtigen, dass der Schlüssel ein äuerst schnelllaufender ist!). Es gilt hier (u.a.) SO.PL = MO/MA. Da nun UR dir in die direkte Halbsumme MO/MA gelangt (siehe Abb.) ist schlagartig eine grundlegende Neubestimmung der Machtverhältnisse (SO-PL) gegeben – mit diesem Tag weitet sich das bis dahin weitgehend auf den europäischen Kontinent beschränkte Geschehen zum Weltkrieg aus.

SO II MO sekundärprogressiv

Zu den Sonne-Mond-Parallelen siehe vorhergehende Beiträge.

Das obige Bild für Berlin ist die sekundärprogressive SO II MO für das 60er Epochenhoroskop vom 05.02.1924. Die Parallele vom 20.02.1924 erlangt Wirksamkeit mit dem Jahr 1939, recht genau mit Kriegsbeginn. Man sieht auf den ersten Blick, dass hier Unheil dem eigenen Land erwuchs: Saturn und Neptun auf den Achsen, gleich zu Beginn des Krieges auf dessen Ausgang für den Urheber verweisend. NE=CU/AC – wohl zu verstehen als eine durch Lüge, Täuschung (und Selbsttäuschung) verbundene Gemeinschaft. Wir sehen MA/UR – die Willensdynamik, konkret der Kriegsausbruch – mit der Vertikalachse verbunden, und da dort am MC Kronos steht, ist dies der Autorität der Staatsführung unterstellt.

Ein weiteres Beispiel einer solchen sekundärprogressiv wirksamen SO II MO, nun ausgehend vom 60er-Epochenhoroskop 1984-2044. Die SO II MO wird fällig 2001, dem Jahr des „Nine Eleven“. Hier Bezug auf New York City. Es sei nicht etwa behauptet, dass das Ereignis hier in umfassender Weise angezeigt sei. Aber man sieht die aggressiv-fanatische Herausforderung auf der Horizontalachse, dazu die Rückbindung der MA/UR Halbsumme an den AC. Die Sonne steht auf dem dritten Grad Fische, nach M.Roscher wie nach W.Döbereiner ein Grad mit SA-NE-Prägung.

Es lohnt sich, den sekundärprogressiven Parallelen von SO und MO nachzugehen, dies gilt natürlich nicht allein für mundane Belange.