Solares Konzeptionshoroskop

Ich habe das vor ca. zwei Jahren an anderer Stelle zur Diskussion gestellt – leider ohne Resonanz… also hier nun da capo.

Zitat aus dem lesenswerten Standardwerk G.Hürlimanns: Ohne Kenntnis der Schwangerschaftsdauer in Tagen kann kein genaues KH erstellt werden. Geburts- und Konzeptionshoroskop haben im Normfall den gleichen Ascendenten und Mondstand […] Das Konzeptionshoroskop ist kein Hilfshoroskop, sondern ein Grundhoroskop. Seine Bedeutung geht über das Geburtshoroskop hinaus, denn es zeigt an, welche inneren Energien und Kräfte dem Menschen für den Lebenskampf zur Verfügung stehen.

Die Ausführungen beziehen sich auf Hans Oster. Siehe zum Thema „Hans Oster – Konzeptionshoroskop“ auch den Eintrag bei Astrowiki. Es geht hier – siehe Link – um die Überlegungen Osters zu diesem Thema. https://www.astro.com/astrowiki/de/Empf%C3%A4ngnishoroskop#Theeorie_von_Oster[2]

Oster nimmt also das Lunar basierend auf dem Mondstand der Geburt, geht damit um neun Monate zurück. Er hat ein umfassendes Buch dazu verfasst, das ich leider (noch) nicht zur Hand habe. Ein Problem ergibt sich indessen, habe ich es mit einer Frühgeburt zu tun. Generell auch dann, wenn die Geburt um Tage oder gar 1-2- Wochen vor oder nach der genannten Lunation stattfindet. – Bevor ich Osters Überlegungen kannte, kam ich auf diese Version: Ich nehme den exakten Sonnenstand der Geburt (der muss gegeben sein) und berechne für diesen das Horoskop neun Monate vor der Geburt. Also: Habe ich z.B. eine Geburt mit einem Sonnenstand auf 13 Grad, 12 Minuten im Stier im Jahr 1982, dann berechne ich für für diesen Wert das Horoskop für den Löwen im Jahr 1981. Ich gehe also exakt um 270 Grad zurück. (Man sollte den Sonnenwert so exakt wie möglich nehmen, also nach Möglichkeit auch den Sekundenbogenwert berücksichtigen. Der Bogenwert von einer Minute entspricht immerhin einem Zeitwert von rund 20 Minuten!) Das Prozedere mag auf den ersten Blick irritieren, mag allzu artifiziell erscheinen. Es handelt sich hier jedoch um einen symbolischen Wert. Eine sprechende Analogie finden wir in den wertvollen symbolischen Direktionswerten, wie sie uns dankenswerterweise von Charles O. Carter ans Herz gelegt worden sind. Auch diese sind so „artifiziell“ wie sie unstrittig stimmige Resulatate erbringen. Ich spreche (vorläufig) von einem solaren Konzeptionshoroskop (zugestanden etwas sperrig, es mag sich da beizeiten ein griffigeres Wort finden…).

Beispiele haben, selbst gehäuft, keinen zwingenden Beweischarakter, können aber Evidenz erzeugen:

Charles Manson, solares Konzeptionshoroskop (GZH), Miteinbezug der TN, 09.02.1934

Der Geburtsherr in Konjunktion mit dem Regenten über Haus acht im fünften Haus. Manson band seine mehrheitlich weibliche „Family“ an sich durch sexuelle Hörigkeit. Vor allem aber fällt hier SA.MK.SO= JU/VU=MO/UR ins Auge. Erfolg durch Machtausübung und Todesbegegnung – und gleichermaßen die Abwehr des Weiblichen (MO/UR), der Mutterhass – realisiert eben dadurch, dass Manson die jungen, ihm bedingungslos hörigen Hippiemädchen als Mordwerkzeuge einsetzte. Das prominenteste Mordopfer der Family war SharonTate (Ehefrau Roman Polanskis).

„…es (das Konzeptionshoroskop, K.W.) zeigt an, welche inneren Energien und Kräfte dem Menschen für den Lebenskampf zur Verfügung stehen.“ Würde sich H.Oster mit Blick auf dieses Horoskop bestätigt finden – obwohl hier ein anderer Weg gewählt wurde? Da hier zunächst nur sondiert wird, soll das einstweilen offenbleiben.

Trump – solares Konzeptionshoroskop, 16.09.1945

AC.MA.MK= SA/UR – er sucht ein Umfeld auf, das er aggressiv aufladen kann – oder eines, durch das er sich aggressiv aufladen kann, um auf diesem Wege Spaltung bewirken zu können – was ihm zweifellos gelungen ist. Fast möchte man meinen, dass manches hier massiver ins Bild gesetzt ist als im „Original“ selbst (was natürlich nicht stimmen kann – das Geburtsbild ist das A&O einer jeden Deutung, auch die Konzeptionshoroskope sind aus der Radix abgeleitet.)

Solares Konzeptionshoroskop, III. Reich, GZH, 30.04.1932

Abgebildet ist das Konzeptionshoroskop für die Ernennung Hitlers zum Reichskanzler durch Hindenburg am 30.01.1933. Das Offensichtliche: PL=MA.UR/AC -Letzterer dicht an Hitlers AC, zudem steht Jupiter exakt auf Hitlers Saturn.

D.h. das solare Konzeptionshoroskop hat Aussagekraft auch für Ereignisse mundaner Relevanz.

Nachfolgend Studienfall Goebbels, siehe die Mars-Pluto- Konjunktion in den Zwillingen im dritten Haus mit Mars als Geburtsherrscher.

Joseph Goebbels, 26.01.1897, solares Konzeptionshoroskop

12 Gedanken zu „Solares Konzeptionshoroskop

  1. Hallo Klaus
    Frohes neues Jahr.
    An sich ein interessantes Thema. Hätte es schon aufgegriffen, wenn es durch die Realität bestätigt würde. Aber leider errechnet sich ein Geburtstagstermin nicht mit 270 Tagen ab der Zeugung sondern mit 263 Tagen…
    LG
    Katharina

    1. Hm, klar, dass es da Vorbehalte gibt, muss icxh akzeptieren. . Es geht darum, dass der Sonnengrad im 90 bzw. 270 Grad Abstand numerisch identisch ist – wobei hier gilt: kardinal bleibt kardinal, fix bleibt fix, veränderlich bleibt veränderlich. Auf die Entsprechungen/Verwandtschaften der Grade im Oppositions- oder Quadratverhältnis hat ja Dane Rudhyar verwiesen, daher kam ich drauf (Oster war mir da zunächst kein Begriff). Das ist symbolisch, wie gesagt. Kaum jemand, der nicht mit Symbolwerten in der Astrologie arbeitet, ist manchem ja kaum bewusst – tut ja auch die MRL. Wer z.B. mit der Ein-Grad-Direktion arbeitet, verfährt ähnlich – auch das ist ja ein abstrakter Wert, ebenso wie die anderen symbolischen Werte – und ebenso wie der Siebenerrhythmus – der ja auch kein Pendant im Realgeschehen hat, gleich ob tropisch oder siderisch. Er ist eine Abstraktion des Mondlaufes. Etc. – Nun, Oster stieß da auch auf Ablehnung, obwohl er das auf rund 400 Seiten dokumentierte…

      1. Es geht doch nicht um Ablehnung, sondern schlicht um Fakten. Was mache ich denn dann wenn ich den Augenblick der Konzeption kenne? Und natürlich die Geburt und es sich nicht trifft mit dem fiktiven Bild?
        Ich bin kein Freund der Progression und auch die Rhythmen…naja geht so. Denn grade auch wenn man mehrschichtig denkt und die Transite etc. einbezieht, wie will man etwas eindeutig festmachen?
        Ich habe mich jahrelang damit auseinandersetzen, und man kann die Mond und Sonnen Rhythmen zurückblickend in etwa am Geschehen orientieren.
        Aber eindeutig ist es eben nicht.
        Da sehe ich die Dashaphasen wesentlich prägnanter. Die könnte man eigentlich zurück rechnen, das wäre sinnvoll! Hast das mal propiert?

        1. Es geht doch nicht um Ablehnung, sondern schlicht um Fakten. Was mache ich denn dann wenn ich den Augenblick der Konzeption kenne? Und natürlich die Geburt und es sich nicht trifft mit dem fiktiven Bild?
          Ich bin kein Freund der Progression und auch die Rhythmen…naja geht so. Denn grade auch wenn man mehrschichtig denkt und die Transite etc. einbezieht, wie will man etwas eindeutig festmachen?
          Ich habe mich jahrelang damit auseinandersetzen, und man kann die Mond und Sonnen Rhythmen zurückblickend in etwa am Geschehen orientieren.
          Aber eindeutig ist es eben nicht.
          Da sehe ich die Dashaphasen wesentlich prägnanter. Die könnte man eigentlich zurück rechnen, das wäre sinnvoll! Hast das mal probiert?

        2. Zu den Dasha-Phasen: gute Idee, bin ich noch gar nicht draufgekommen… Ich nehme an, du meinst den Ayanamsa, den E.Wilhelm verwendet? So oder so, das schaue ich mir mal an, mit unterschiedlichen Ayanamsas….
          – – Mir ist schon klar, dass das eine heikle Sache ist, da will ich auch nicht partout insistieren – aber ich liebe es nun mal hier und da einen Versuchsballon steigen zu lassen. Ich gehe dem weiter nach – und eben auch den Dasas.
          Beste Grüße,
          Klaus

  2. Ja, das sind alles wirklich wesentliche Fragen!!!
    Im Kala kann man alles einstellen. Auch zB. das galaktische Zentrum das Brand benützt als Ayanamsha.
    Danke Klaus, daß du deine Gedanken veröffentlichst!
    Kann das gerne mal vom Kala an dich senden per Mail.

      1. Ja, dann müßten wir uns auf ein Horoskop einigen um dir was zu schicken.
        Ich denke da primär an die Dashas, oder? mit Lahiri, Brand, Wilhelm.
        Man kann halt sehr viele unterschiedliche Berechnungen einstellen. Ich sende dir einen Screenshot, dann sagst mir was zu willst, ok?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .